Home


 PWM Eintastendimmer für LED-Beleuchtungen



Aus Platzgründen  benötigte ich eine möglichst flache Zusatzbeleuchtung für meinen Elektronik Arbeitsplatz. Im Internet bin ich schnell fündig geworden und habe dort LED Ringe gefunden mit 24 LED die mit 12V 280mA betrieben werden konnten. Die Ringe haben 80mm im Durchmesser und sind eigentlich für Kfz-Beleuchtungen gedacht.
Dann wurde es schwierig wie montiere ich die Dinger. Die Idee kam beim stöbern im Keller als ich 8mm Plexi gefunden hatte war es klar ich fräse mit meiner CNC-Maschine eine "Brille" in die ich die beiden Ringe einlegen kann.
Einen profanen Schalter wollte ich nicht es musste was elektronisches werden.

Wie immer wurde erst der Umfang festgelegt
-  Ub 12V
-  PWM Frequenz ~8kHz
-  Dimmstufen 255
-  Eintasten Bedienung
-  mindestens 4 Ringe anschließbar
-  MOS-FET Endstufe
-  Abspeicherung der letzten Einstellungen
-  ATTiny 45

Die Schaltung war schnell gezeichnet. Platine gemacht und angefangen in BASCOM zu programmieren. Die ersten beiden Programme waren schlecht zu bedienen. Also eine 3.Version erstellt die jetzt sauber funktioniert. Recht kompliziert war die Nutzung des TastenInterrupts des Attiny. BASCOM unterstützt die Funktion PCINTX nur unvollständig und ich musste Grundlagen Forschung betreiben. Mit ein paar Assembler Befehlen klappte es dann.

Wie funktioniert der Dimmer?

-  Taste kleiner 400ms gedrückt die Lampe wird an oder aus geschaltet.
-  Taste länger 400ms gedrückt die Helligkeit wird in 10ms Schritten gedimmt.

Also ganz einfach.

Als Stromversorgung ist ein 12V Steckernetzteil vorgesehen. Das macht die Handhabung und den Nachbau ungefährlich.

Es können zwei unterschiedliche MOS-FETs bestückt werden.
- BS170 für LED-Ströme bis 300mA
- IRLZ34 für LED-Ströme bis 10A

Will mann die 10A vollausnutzen muss die Platine geändert werden. Die verträgt maximal 3A auf den Leiterbahnen. Auch der kleine DIL-Gleichrichter verträgt maximal 1A. Der müsste durch einen externen Gleichrichter ersetzt werden.

Hier gibt es ein kleines  VIDEO

Nachfolgend ein paar Bilder und die Pläne.

Wer Platinen benötigt oder einen programmierten Prozessor kann sich gerne bei mir melden.



Viel Spaß beim nachbauen.

Salu Hans Borngräber

Fertigung der Halterung





Die Steuerung



Endmontage






Die Pläne